Bürgerbewegung Hospiz

Öffentlichkeitsarbeit ist fundamentaler Bestandteil der Hospizarbeit. Nur so können wir dazu beitragen, dass das Sterben in unserer Gesellschaft wieder als Bestandteil des Lebens wahrgenommen wird. Mit Vorträgen, Seminaren, Veröffentlichungen, Informationsständen und kulturellen Veranstaltungen setzen uns dafür ein, dass Schwersterkrankte und Trauernde die Chance auf einen würdevollen, lebendigen und vor allem solidarischen Beistand erhalten.


Im Bürgergespräch (Informationsstände)

Regelmäßig ist der Hamburger Hospiz e.V. mit seinem Informationsstand auf Wochenmärkten, in Einkaufszentren oder in Einrichtungen zu Gast. Hier verteilen wir Informationsmaterial, tauschen uns mit BürgerInnen über deren Erfahrungen aus und beantworten Fragen.
Termine finden Sie unter 'Aktuelles'


Gesprächskreise für Senioren

Der Hamburger Hospiz e.V. bietet BewohnerInnen in Pflegeheimen und Einrichtungen des Betreuten Wohnens Gesprächsreihen über den Themenkomplex Sterben, Tod und Trauer an. Der Austausch und das gemeinsame Nachdenken über Gedichte, Märchen und Kurzvorträge ermöglichen Gespräche über die Vergänglichkeit des Lebens, sowie über persönliche Erfahrungen mit Trauer, Sterben und Tod.


Öffentliche Vorträge (Anmeldung per mail)

Wir setzen uns dafür ein, dass tödlich Erkrankte und Trauernde ihr Leben und ihren Abschied selbstbestimmt gestalten können und von der Gemeinschaft Halt und Unterstützung erfahren. Über innere Haltung, Gesten der Solidarität und Wissensvermittlung können Mitmenschen viel dazu beitragen! Unsere Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit dient diesem gesellschaftlichen Wandel. Daher laden wir zu einer Vielzahl von Vorträgen ein und machen unsere ZuhörerInnen mit den Möglichkeiten und Grundlagen der Hospizarbeit vertraut. Dabei ermutigen wir dazu, Hospiz an jedem Ort und in allen Lebens- und Arbeitskontexten umzusetzen.
Unsere Vorträge finden im Hospiz und auf Anfrage außerhalb z.B. in Einrichtungen und Schulen statt.
Mit unseren Vorträgen richten wir uns an Betroffene, interessierte BürgerInnen und ehrenamtliche wie hauptamtliche HospizlerInnen, mitmenschliche Engagierte, wie die Grünen Damen und Herren, Auszubildende, Studierende, SchülerInnen und MitarbeiterInnen für therapeutische, medizinische und pflegerische Berufe. Unseren Veranstaltungsflyer können Sie runterladen oder im Hamburger Hospiz e.V. erhalten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.


Fachvorträge

Möchten Sie mit einer Gruppe zu uns kommen? Dann können Sie zum Beispiel folgende Vortragsthemen bei uns erfragen:

Hospizarbeit des Hamburger Hospiz e.V.
Wir stellen uns, unsere Einrichtung und unsere .ambulante und stationäre Arbeit vor und informieren über die Rahmenbedingungen und Voraussetzungen einer Inanspruchnahme.

Zu Gast im Hospiz
Welche Voraussetzungen führen zu einer Aufnahme? Wie gestaltet sich Leben und Sterben im Hospiz, wie die medizinische, pflegerische und psychosoziale Versorgung? Welche Angebote richten sich an Angehörige? Darüber und über gesetzliche Rahmenbedingungen und das Konzept des Hauses informieren Mitarbeiter.

Verbleib in der vertrauten Umgebung
Wir zeigen Wege auf, wie die häusliche Versorgung gelingen kann, wenn die Erkrankung voranschreitet und informieren über die Möglichkeiten der ambulanten Hospizarbeit.

Hospiz: Räume für das Leben
Führung mit Vortrag über das Leben, Sterben und Arbeiten im Hamburger Hospiz im Helenenstift.

Sterbebegleitung: Beruf und Berufung?
Wir geben einen Einblick in die Herausforderungen und Chancen zur persönlichen Reifung und Erfüllung, die in der haupt- und ehrenamtlichen Hospizarbeit liegen.

Palliative Care- Pflegen im Hospiz
Welche pflegerischen Probleme und Herausforderungen können am Lebensende und bei einer schweren, fortgeschrittenen Krebserkrankung auftauchen? Wie gelingt die Symptomkontrolle? Welche Maßnahmen tragen zu einer Linderung bei, die den ganzen Menschen in den Blick nimmt?

Hospizarbeit: Sterbenden achtsam nahe sein
Innehalten und sich achtsam auf die Befindlichkeit und Bedürfnisse der Abschied nehmenden einstellen. Dies ist die fundamentale Voraussetzung, um Sterbenden und Angehörigen nahe und damit hilfreich sein zu können. Wir zeigen auf, wie das gelingen kann.

Weitere Themen auf Anfrage


Hospizkultur

Zweimal im Jahr erscheint unsere Hospizzeitung, die „Hospizkultur“. Hier können Sie nachlesen, was uns bewegt und wie wir unsere Arbeit verstehen.

.