| | |
Hamburger Hospiz im Helenenstift

Wir sind für Sie da!

Sie und ihre Angehörigen finden bei uns Ruhe und Geborgenheit, aber auch Sicherheit durch professionelle Pflege, kompetente medizinische Betreuung und einfühlsame Begleitung. Auf Wunsch leisten wir Ihnen nette Gesellschaft und wir bieten Ihnen weitere Anregungen durch Gespräche, Aktivitäten und Veranstaltungen an.

Egal, wer von uns Ihnen ein Angebot macht: Immer stehen der Erhalt Ihrer Lebensqualität und Ihre Unterstützung bei der selbstbestimmten Lebensführung sowie die Würde und Respekt vor dem einzelnen Menschen im Vordergrund.

Das Hamburger Hospiz im Helenenstift wird seit seiner Eröffnung 2001 vom Dipl.- Psychologen Kai Puhlmann geleitet. Das Hospizteam setzt sich aus vielen Professionen und geschulten ehrenamtlichen HospizlerInnen zusammen.


Pflegerische Betreuung

Für die kompetente Pflege und Begleitung steht ein Team von examinierten Pflegekräften rund um die Uhr zur Verfügung. Nahezu alle Pflegekräfte verfügen über die Zusatzqualifikation Palliative Care. Viele haben sich darüber hinaus fortgebildet, zum Beispiel in den Bereichen Wundmanagement, Aromapflege und Naturheilkunde. Die Bedürfnisse und Gewohnheiten des einzelnen Gastes bilden beider Versorgung die Grundlage des Tagesablaufs. Daher arbeiten wir in einem Bezugspflegesystem. Die Pflegekräfte begleiten je nach Schicht dieselben 4 bis 8 Gäste. So entsteht schnell eine vertrauensvolle Beziehung.
Bei Bedarf wird Krankengymnastik und Lymphdrainage durch freiberufliche und langjährig für unsere Gäste tätige Mitarbeiter angeboten.


Psychosoziale Begleitung

Eine Diplom-Psychologin und eine Diplom-Sozialpädagogin bieten beispielsweise Gespräche, Entspannungs- und Meditationsverfahren und Unterstützung in dieser schwierigen Lebensphase an. Zudem gibt es eine Reihe von Ehrenamtlichen, die auf Wunsch die Gäste regelmäßig besuchen. Nette Gesellschaft, die Begleitung nach draußen, Vorlesen oder der stille Beistand in Sterbestunden können im Vordergrund stehen.
Manchmal gelingt es über die Musik auszudrücken, was nun bewegt. Daher arbeiten wir eng mit einer Musiktherapeutin zusammen, die bei Bedarf unsere Gäste aufsucht.
Zudem besucht einmal in der Woche eine Pastorin das Hospiz. Wir arbeiten mit Seelsorgern aller Glaubensrichtungen zusammen und vermitteln gerne den Kontakt zu ihnen.


Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung geschieht durch kooperierende Hausärzte und durch Medizinerinnen der Schmerzambulanz Alten Eichen, die mehrfach in der Woche ins Haus kommen und darüber hinaus eine 24 Stunden-Rufbereitschaft anbieten. Alle kooperierenden Ärzte verfügen über die Zusatzqualifikation Palliativmedizin. Weitere Fachärzte werden bei Bedarf hinzugezogen.


Was tun wir für Angehörige?

Nachdem ein Gast gut im Hospiz angekommen ist, möchten seine Angehörigen diese Entlastung und Freiraum oft für das Zusammensein mit dem Erkrankten, für Besinnung und das zur Ruhe kommen nutzen. Was auch immer für Sie gut ist, im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen wir Sie dabei.
Manchen Angehörigen tut es aber gut weiterhin in der Pflege und Versorgung mit eingebunden zu sein. Dies ist in Rücksprache mit dem Gast möglich. So können neben einzelnen pflegerischen Handlungen kleine Mahlzeiten in der Küche des Erdgeschosses zubereitet werden.
Im Angehörigenzimmer und im Zimmer des Gastes ist die kostenlose Übernachtung möglich. Auch die Verpflegung durch das Stationäre Hospiz ist möglich. Wir bitten sie dann, sich an den Kosten zu beteiligen.
Unsere Psychologin, unsere Sozialpädagogin bieten beratende und entlastende Gespräche an und weisen auf weiterführende Hilfen hin.
Die MitarbeiterInnen des Erdgeschosses und die Sozialpädagogin unterstützen Angehörige in bürokratischen Angelegenheiten wie Bewilligung des Hospizaufenthaltes, Vorsorgevollmachten und Bestattung.

Druckversion
 
Das Team des Hamburger Hospiz
Silke Grau, Pflegedienstleitung
Silke Grau, Pflegedienstleitung
Psychosoziale Begleitung
Metta Schmidt, Kirsten Hansen, psychosoziale Begleitung
Im Gespräch
Mitarbeiter in der Wohnküche
Unsere langjährige ehrenamtliche Gartenpflegerin

Für eine vergrößerte Ansicht klicken Sie bitte auf eins der Bilder.