| | |
Hamburger Hospiz im Helenenstift

Eine Führung durch das Haus

Unsere Gäste sind unheilbar kranke Menschen und ihre Angehörigen, deren Sorgen, Ängste und Leiden wir lindern und die wir in Würde einfühlsam und kompetent begleiten. Unser Hospiz mit seiner besonderen Architektur ist also nicht zufällig ein außergewöhnlicher Ort des Friedens, der Ruhe und vor allem der herzlichen Begegnung.

Schon die lichtdurchflutete Eingangshalle mit ihren hohen Decken und das verglaste Treppenhaus des 100 Jahre alten Stiftsgebäudes vermitteln eine wohltuende Weite, die die Eintretenden schnell zur Ruhe kommen lässt. Der Blick streift hier, genauso wie von den zwei großen Balkonen, über schöne Hinterhöfe und Hausdächer.

Unsere Gemeinschaftsräume, Flure, die Wohnküche und das Wohnzimmer sind mit ihren Sitzecken auf die Bedürfnisse der Gäste abgestimmt. Vieles, wie gemeinsame Mahlzeiten in großer oder kleiner Runde, ein Treffen in der Großfamilie, die Begegnung mit anderen Gästen und der Plausch zu zweit sind möglich. Dies gilt natürlich auch für unsere Sitzecken vor und hinter dem Hospiz in den Gärten sowie für die großzügigen zwei Balkone.

Der Raum der Stille im ersten Obergeschoss bietet dagegen eine besondere Möglichkeit zum Rückzug und Innehalten. Hier haben unsere Gäste die Möglichkeit zum besinnlichen Rückzug, zum Musikhören, zum Meditieren oder für ein vertrautes Gespräch.


Bewusst zurückhaltend eingerichtet, doch mit weichem Licht und warmer Farbgestaltung, empfängt dieser Ort Gäste, die die Stille suchen. Hier taucht man ein in eine Geborgenheit, die es ermöglicht, sich fragend den Wirklichkeiten von Endlichkeit und Unendlichkeit des Lebens zu nähern.

Die Zimmer der Gäste befinden sich im 1. und 2. Stockwerk, die auch mit einem Fahrstuhl zu erreichen sind.

Im zweiten Stock befindet sich eine liebevoll gestaltete „Wellnessoase“ mit der Möglichkeit für entspannende Bäder.

Im Erdgeschoss, gleich neben dem Empfang, liegen die Büros der Leitung. Hier können Sie Kai Puhlmann, Leiter des Stationären Hospizes, und Silke Grau, die Pflegedienstleitung, antreffen. Veranstaltungsräume und Gästetoiletten stehen hier für Fortbildungen, Vorträge und auch Feierlichkeiten zur Verfügung. Auch ein Pausenraum für MitarbeiterInnen und ein Beratungszimmer sind hier untergebracht. Ein Angehörigenzimmer ermöglicht die kostenlose Übernachtung von Angehörigen, die in der Küche des Erdgeschosses kleine Mahlzeiten zubereiten können.
Auch der Ambulante Hospizberatungsdienst befindet sich im Erdgeschoss.

Die Gästezimmer

Alle 16 Zimmer sind Einbettzimmer. Sie sind groß genug, dass Angehörige bei Bedarf mit übernachten können. Große Fenster ermöglichen Ausblicke auf den gärtnerisch schön gestalteten Innenhof und sorgen für Helligkeit. Alle Zimmer haben eine ruhige Hinterhoflage. Acht der Zimmer haben eine eigene Sanitärzelle. Weitere acht Zimmer verfügen über einen separaten Vorflur, von dem ein gemeinsames Bad abgeht.

Gäste können mit eigenen Kleinmöbeln, Bildern, Pflanzen oder was sonst schön und wichtig ist, das Zimmer gestalten und die von uns zur Verfügung gestellten Möbel (bis auf das Bett i.d.R.) ersetzen.
Unsere Gästezimmer sind ausgestattet mit Bett, Nachttisch, Tisch, Stuhl, Sessel, Kleider- und Wäscheschrank, Fernseher, und Musikanlage, Hotel-Kühlschrank, Telefon, Abstellmöglichkeiten für Koffer und persönliche Gegenstände. Ein WLAN-Anschluss ist vorhanden.

Bettwäsche und Handtücher stellen wir zur Verfügung. Die Zimmer werden täglich außer sonntags gereinigt.

Druckversion
 
Stationäres Hospiz im Helenenstift
Eingang
Empfang
Wohnküche
Wohnzimmer
Sitzecke vor der Wohnküche
Raum der Stille
Raum der Stille
Gästezimmer
Balkon
Balkon
Veranstaltungsraum

Für eine vergrößerte Ansicht klicken Sie bitte auf eins der Bilder.